Die Geburt eines spirituellen Lebens

Wie du behutsam und natürlich Vertrauen entwickelst
Halbtageskurs

Die Geburt eines spirituellen Lebens

Vertrauen wird im Buddhismus als eine natürliche Tugend bezeichnet. Das bedeutet, dass unser Geist immer positiv ist, wenn Vertrauen darin aktiv ist. Zudem heißt es, dass jedes Meditationsobjekt von Vertrauen durchdrungen ist. Vertrauen ist essenziell – für unser Glück, für unser Zusammenleben, für unsere Entwicklung. Aber Vertrauen ist auch ein zartes Pflänzchen, das leicht zertrampelt werden kann. Darum braucht es Schutz und einen guten inneren Nährboden, um zu gedeihen. Lerne an diesem Wochenende was Vertrauen ist und wie du dich darin schulen kannst.

Der Meditationsraum ist mit Stühlen ausgestattet und für diejenigen, die auf dem Boden sitzen möchten mit Meditationsmatten und -kissen. In der Pause gibt es Tee sowie Raum für Austausch und Fragen oder einen kleinen Spaziergang.

Kursleitung

Kelsang Gyudzhin

ist ein deutscher buddhistischer Mönch, der Buddhas Lehre innerhalb der Kadampa Tradition  seit über 20 Jahren studiert und praktiziert. Er ist ansässiger Lehrer am Kadampa Meditationszentrum Dresden und nimmt an einem weltweiten Lehrerausbildungsprogramm der Neuen Kadampa Tradition teil. 
 
Gyudzhin wird allseits für sein gutes Herz und sein ruhiges Wesen geschätzt. Er ist ein inspirierendes Beispiel für einen modernen buddhistischen Mönch, der sich der Aufgabe widmet, jedem zu helfen inneren Frieden und wahres Glück durch Buddhas zeitlose Lehren und seine Anleitungen zur Meditation zu finden. 
  • Termine

    Sonntag, 24. März 14 – 18 Uhr

    Bitte gern 10 Minuten vorher kommen, um entspannt und in Ruhe anzukommen bevor es losgeht.
  • Beitrag

    28 € | 3 Punkte einer 4er-/10er-Karte | In der Zentrumskarte und in der Studienkarte enthalten. | Mehr Infos...

  • Anmeldung

    Teilnahme ist ohne Anmeldung mit Zahlung vor Ort möglich. Bei optionaler Anmeldung & Zahlung vorab erhält man eine Platzreservierung und wird informiert, wenn es mal zu einer Terminänderung kommen sollte.